Kakao

Schokoladenexperten sind sich einig, dass nichts auf den Geschmack von Schokolade einen größeren Einfluss hat als die Qualität des verwendeten Kakaos. Bei der Weiterverarbeitung kann zwar auch dann noch vieles schief gehen, aber eines ist klar: Aus einem qualitativ schlechten Kakao kann man keine hochwertige Schokolade zaubern. Bei unseren edlen Kakaobohnen können Sie sicher sein, dass sie zur Spitzenqualität gehören und dazu noch sozial und ökologisch unter optimalen Bedingungen herangereift sind.

Im Welthandel wird grob zwischen Konsumkakao („bulk cacao“) und Edelkakao („fine or flavour cacao“) unterschieden. Ausschlaggebend ist dabei die allgemeine Qualität der Kakaosorten, nicht die individuelle Qualität der jeweiligen Lieferung: Forastero-Kakao ist immer Konsum- oder Gebrauchskakao; Criollo, Trinitario und Arriba bzw. Nacional werden grundsätzlich als Edelkakao klassifiziert. Die Internationale Kakao-Organisation ICCO geht derzeit von einem Edelkakao-Weltmarktanteil von 6,4% aus.

Kakaospezialitäten aus Peru und Costa Rica

Beide kakaoproduzierenden Mitglieder unseres Netzwerks, die Kooperative Norandino, mit Sitz in Piura im Nordosten Perus und APPTA in Costa Rica sind biozertifiziert und bauen Edelkakao-Sorten an. Die Kakaobohnen reifen langsam heran und werden nach der Ernte vor Ort fermentiert und getrocknet. Beide Produzentenverbände produzieren eine hervorragende Kakaobohnenqualität, auf die sie stolz sein können.

Davon zeugen nationale wie internationale Preise, wann immer z.B. Norandino eine Kakaosorte bei einem Wettbewerb ins Rennen schickte. Norandinos Kakao wurde mehrfach beim „International Chocolate Award“ (USA) und dem „Great Taste Awards“ (Großbritannien) ausgezeichnet. Seit 2009 gewann der Kakao von Norandino immer einen der Spitzenplätzen beim nationalen Wettbewerb „Concurso Nacional del Cacao Peru“.

Im nächsten Jahr werden wir Kakao von APPTA aus Costa Rica ins Sortiment nehmen.

Bestellen Sie vor und greifen zu, bevor es zu spät ist!